header energiefassade

Energiefassade

Solarthermische Anlagen werden vorwiegend zur Erzeugung von
Niedertemperaturwärme für Brauchwassererwärmung und Unterstützung
der Raumheizung eingesetzt. Kernstück bildet der Solarkollektor, der die
einfallende Sonnenstrahlung in Wärme wandelt und diese an ein Medium,
Luft oder Wasser oder beides, abgibt.

Ein besonderes System bietet die Lösung aus unserem Hause, ist sie zum
einen in die P/R-Fassade integriert und somit flexibel auf fast beliebige
Öffnungsgrößen konfektionierbar und zum anderen als bivalentes System
mit Wärmeübertrag auf Wasser oder wahlweise Luft einsetzbar.
Die Technik ist bereits seit über 10 Jahren an unserem eigenem
Firmengebäude erfolgreich in Funktion und überzeugt jedes Jahr erneut
durch erfreulich niedrige Stromkosten der Wärmepumpe.

Königsweg BIST (Bauwerksintegrierte Solar Thermie)
Bauwerksintegration stellt auch hier den Königsweg dar, der einerseits
mit einem Bündel an zusätzlichen Anforderungen einhergeht, anderseits
aber neben der ausschließlich energetischen Funktion viele zusätzliche
Aspekte berücksichtigt. Der Kollektor wird zum Fassaden-Bauelement.
BIST besticht durch flexible Abmessungen und Höhenquoten. So fügt sie
sich mühelos in architektonische Gestaltungsrahmen ein und garantiert
gegenüber konventionellen „Off-the-shelf-Kollektoren” ein Höchstmaß an
gestalterischer Freiheit und Realisierungs-Optimierung.

Funktionsumfang
  • Einbindung und Funktion als thermischer Flachkollektor
  • Gebäudehüllelement, das Witterungsschutz und Dichtheit sicherstellt
  • Dauerhaftigkeit als Bauelement
  • Wirkung als passives wie aktives solares Element
  • Wärmedämmelement für P/R-Fassaden
  • Erzeugung von Niedertemperatur für Brauchwasser und 
    Heizungsunterstützung
  • Erwärmung von Raumluft im bivalentem Betrieb
  • Entfeuchtung der Raumluft
  • Architektonisches Gestaltungselement
Vorteile bauwerksintegrierter Kollektoren
  • Kostenvorteile durch gleichzeitige Nutzung als Hüll- und Energieelement
  • Vereinfachte Bauwerkseinbindung durch gängige P/R-Technik
  • Integrales, multifunktionales P/R-System. Möglichkeiten zur gleichzeitigen
    Einbringung von Tageslicht, Lüftung, BIST und BIPV
  • Vollwertiger Ersatz konventioneller Fassaden
  • Beitrag zur CO»-Reduzierung
  • Senkung der Gebäudebetriebskosten
  • Eignet sich für Neubau wie für Sanierung
Was es bei der BIST zu beachten gilt
Sie sind Ästhet und suchen Lösungen, die auf Ihr Objekt zugeschnitten sind.
Sie möchten vom Mehrwert bauwerksintegrierter solarthermischer
Lösungen profitieren und jagen nicht ausschließlich der Rendite hinterher.
Dann sind wir Ihr Partner und das in jeder Phase Ihres Projekts. Denn …

  • Bauwerks- oder Fassadenintegrierte Solarthermie verlangt eine 
    andere Herangehensweise als herkömmliche.
  • Fassadenraster müssen ebenso berücksichtigt werden wie 
    Höhenquoten.
  • Die Bauphysik einer funktionierenden Gebäudehülle muss 
    sichergestellt bleiben – Feuchte, Kälte, mögliche Überhitzung, 
    UV-Strahlung, U-Werte etc.
  • Ebenso schlagen sich Verschattungen bei der energetischen 
    Betrachtung nieder.
  • Es ist auf korrekte hydraulische Verschaltung zu achten.
  • Vornehmlich in der Fassade gilt es zusätzliche Bauregeln einzuhalten.
  • Nicht zuletzt wird einer gelungenen gestalterischen
    Einbindung großes Augenmerk geschenkt.
Was wir für Sie tun können
  • Basisberatung / Suchen nach der optimalen Lösung
  • Konzeptentwicklung / Systemauslegung
  • Energetische Berechnungen
  • Machbarkeitsstudien / Kostenkalkulation
  • Entwicklung, Konstruktion und Auslegung objektspezifischer Lösungen
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Unterstützung bei Ausschreibungen

 

Weitere Einzelheiten sowie Referenzen zu konstruktivem Sonnenschutz 
finden Sie auf unserer Innovationsseite.